Physikalische Maßnahmen

Krankengymnastik

Kniegelenksbeschwerden ohne Schwellneigung lassen sich gut durch gezielte krankengymnastische Übungsbehandlungen therapieren. Mit der Sie betreuenden Physiotherapie-Praxis wird ein individuelles Behandlungskonzept abgesprochen.

Muskelaufbautraining

Bei Kapselbandinstabilität oder rezidivierender Kniescheibenverrenkung reicht eine reine krankengymnastische Übungsbehandlung normalerweise nicht aus. Hier erfolgt zusätzlich ein Muskelaufbautraining an Geräten. Dadurch kommt es zur muskulären Kompensation der Kapselbandinstabilität, so daß dann auch wieder kniegelenk- belastende Sportarten (z.B. Stop and go wie Fußball, Tennis) ohne Beschwerden ausgeführt werden können.

Elektrotherapie

Zur Verminderung des Reizzustandes wird eine elektrotherapeutische Behandlung, ggf. mit Benutzung eines medikamentösen Gels (Jontophorese), eingesetzt.

Hilfsmittel

Bei entsprechender Indikation erfolgt die Versorgung mit einer Bandage, mit Orthesen, Schuhzurichtungen oder Gehhilfen. Bei starker Schmerzsymptomatik ist es unter Umständen notwendig, das betroffene Bein mit 2 Unterarmgehstützen vorübergehend teilweise zu entlasten.